Im Jahre 1919 nahm die Geschäftstätigkeit von Uhrmachermeister Karl Öllinger ihren Anfang. Über vier Generationen hinweg werden bis heute Uhren und Schmuck in höchster Qualität verkauft und gewartet.
Thomas Öllinger, gelernter Goldschmied, führte lange Zeit das Geschäft im elterlichen Haus in Wartberg, das jedoch vor zwei Jahren geschlossen wurde und nach Kirchdorf an der Krems übersiedelte. Nur Reparaturen werden montags von 8 bis 12 Uhr in Wartberg angenommen.
     
Das Hauptgeschäft in Kirchdorf hingegen übersiedelte2013 auf den Hauptplatz und wurde komplett neu eingerichtet. Große Schaufensterflächen, perfekte Lichttechnologie, zahlreiche Vitrinen und Möbel bieten mannigfaltige Möglichkeiten, den Schmuck und die Uhren zu präsentieren.
Als echter Spezialist bürgt Öllinger auch für die Herstellung von Schmuck – unmittelbar hinter den Verkaufsräumen gibt es ein Goldschmiedeatelier, in dem die Wünsche der Kunden in Gold und Silber umgesetzt werden. Auch ein Uhrmacheratelier, in dem sich Bruder und Uhrmachermeister Karl Öllinger-Luwy dem Wohl der mechanischen Zeitmesser widmet, finden Kunden im ersten Stock.